Tutimayu, Cochabamba



Das Projekt „Tutimayu – Nachhilfeunterricht für Kinder und Jugendliche“ hat zum Ziel, Kindern und Jugendlichen mit indigenen Wurzeln eine Chance auf eine bessere Zukunft zu geben, indem die notwendige ausserschulische Unterstützung bereitgestellt wird.

Indigene Kinder und Jugendliche sprechen oftmals nur Quechua und sind von einem Umfeld geprägt, in welche Armut vorherrscht und die schulische Ausbildung vernachlässigt wird. Um zu überleben, müssen die Eltern oft an anderen Orten arbeiten, was zu Verwahrlosung und emotionalen Schwierigkeiten führt. Dazu kommt, dass die indigene Kultur in Bolivien kaum wertgeschätzt wird und die Kinder und Jugendlichen konstanter Diskriminierung ausgesetzt sind.

Im Projekt „Tutimayu“ gibt es für Kinder von 5 bis 12 Jahren Nachhilfeunterricht mit Montessori-Materialien. Jugendliche von 13 bis 18 Jahren können dort ihre Hausaufgaben machen und recherchieren. Das Projekt verfügt auch über einen eigenen Garten, der für pädagogische Zwecke genutzt wird und dessen Gemüse für ein gemeinsames Essen verwendet wird.

Die Organisation „Yachay Chalaku“ führt das Projekt seit 2016 ohne Unterstützung des Vereins Kipu fort. Infos zur aktuellen Arbeit der Organisation gibt es auf ihrer Website.