SIGAMOS, Cochabamba



SIGAMOS ist ein Gemeindezentrum der Kirche für Rehabilitation und Sondererziehung. Es unterstützt seit 2002 Kinder und Jugendliche mit unterschiedlichen Arten von Behinderungen. Meist kommen sie aus einkommensschwachen Familien aus Dörfern des ländlichen Umlandes der Gemeinde.

Je nach Bedürfnissen und Behinderungsgrad gibt es für die rund 100 Kindern und Jugendlichen Sonderunterricht, psychologische Unterstützung und physiotherapeutische Behandlungen. Seit Dezember 2009 hat SIGAMOS ein eigenes Gebäude, welches mit Hilfe lokaler, privater und öffentlicher Beiträge und internationaler Unterstützung gebaut werden konnte.

Ein Grossteil der Kinder mit Behinderungen haben in Bolivien keinen Zugang zu Bildung. Die meisten von ihnen leben in ländlichen Gebieten in extremer Armut. Obwohl sich die staatliche Unterstützung in den letzten Jahren stark verbessert hat, ist die Situation der betroffenen Familien immer noch prekär. Die meisten Heime und Tagesstätten werden immer noch von privaten gemeinnützigen Organisationen betrieben, welche auf externe finanzielle Unterstützung angewiesen sind.

Ein grosses Problem ist ausserdem der Mangel an Prävention im Bereich der Gesundheit für Mütter. Viele Behinderungen in Bolivien wären vermeidbar, wenn Mütter angemessen beraten und betreut werden könnten.